Henna

20. Februar 2014 @ 12:29 posted by n.schmonsees


Hallo liebe Leute vom Tierheim,
wie versprochen senden wir Fotos von Henna und einen Zwischenbericht nach nunmehr einem Monat.
Die Fahrt zu uns war für Henna nicht so schön. Ich durfte ihr Organ in vollen Zügen genießen.

Tag 1-3: Aufenthalt in der Wohnung, sie hat alles ohne Scheu inspiziert, war sehr anhänglich und schmusig. Die ersten zwei Nächte hat sie schlimm gemaunzt. Als wir dann die Schlafzimmertür offen ließen, ihr allerdings das Bett verboten haben, hat sie sich einen Schlafplatz gesucht und dann war auch Ruhe.

Ab Tag 4: Wir haben die Katzenluke freigegeben. Henna durfte innerhalb des ganzen Hauses (alte Stallungen und ein Dachboden von 280 qm mit Heulagerung) toben und alles erkunden (YEAH). Sie hat sich schnell zurechtgefunden, kann Leitern hoch und runtersteigen und ist gekommen, wenn wir sie gerufen haben. Wir haben darauf geachtet, dass sie auf keinen Fall ganz raus kommt. Den Garten durfte sie sich nur auf dem Arm getragen ansehen.
Dann kam nach drei Wochen die Leine. Sie sträubte sich massiv als wir ihr das Geschirr angelegt haben. Draußen siegte dann die Neugier. Vorerst sind wir nur hinten im Garten und auf der Koppel „spazieren“ gegangen (also sie mit uns).Später haben wir ihr die Straße gezeigt und sie reagierte zum Glück panisch. Zwei Tage später kam die Verlängerung für die Leine ca. 6m. Das fand sie schon besser. Ich bin mit ihr nach vorn auf den Hof gegangen und Frank saß bereits im Auto und ist mit quitschenden Reifen hin und her gefahren. Sie hat Panik bekommen und ist in die richtige Richtung nach hinten gerannt. So schnell, dass ich kaum hinterher kam. Wir hoffen, dass sie nicht auf die Straße geht – leider mussten dort schon viele Katzen ihr Leben lassen.

17.2. Der große Tag! Die zweite Katzenluke nach draußen wurde freigegeben. Zum Glück war das Wetter gut, weil wir als besorgte Katzeneltern immer hinterher gepirscht oder sie gesucht haben. Sie ist insgesamt 6 Stunden draußen gewesen, Bäume hoch- und runtergeklettert, im Affenzahn durch den Garten galoppiert. Auf Zuruf kam sie meistens zu uns. Abends war sie richtig ausgepowert und lümmelte mit glühenden Pfoten auf dem Sofa- sichtlich zufrieden. Mittlerweile bewegt sie sich ganz selbstverständlich im und ausser Haus. Wir gucken immer mal wieder wo sie steckt. Da wir beide zu Hause arbeiten haben wir sie gut im Blick.

Unser Fazit: Henna ist eine verspielte, gelehrige, unerschrockene, vertrauensvolle, aufmerksame Katze, kratzt und beißt nicht an Möbeln oder Menschen, bettelt nicht, ist stubenrein, sehr anhänglich und verschmust, erzählt sehr viel indem sie gurrt und ein wenig maunzt, wenn sie z.B. mal wieder ein Haargummi oder eine Spinne gefangen hat. Wie es aussieht, wird sie eine sehr gute Jägerin. Sie liebt Kartons in jeder Form und Größe und versteckt ihre „Beute“ im Lieblingskarton. Wir sind alle gaaaanz glücklich, dass das Schicksal uns zusammengeführt hat.

Wir wünschen Euch, dass ihr viele Tiere in gute Hände vermittelt und nicht viele hinzukommen.


Ihre Vorteile als Mitglied

- Als Mitglied erhalten Sie einmal im Jahr unseren Tierheimkalender
- Als Mitglied können Sie die Tierschutzarbeit in der Region mitgestalten
- Ihr Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen zur Mitgliedschaft:
Nicole Schmonsees
Tel.: 04621 360443
eMail.:schmonsees@tierheim-sl.de

Veranstaltungen



    Gassigänger-Seminar
    am 23 August 2017
    um 17:30 mehr »

Newsletter

Tierische Neuzugänge und vermittelte Tiere als E-Mail erhalten.... (Feedburner-Service)

Besucher online